http://luxunique.net/wp-content/uploads/car_saab_9-3b_1045_600-1050x600.jpg

DAS COMEBACK VON SAAB

Neues Elektro-Auto aus Schweden.

Im April 2012 wurde die schwedische Holding National Electric Vehicle Sweden AB (NEVS) gegründet, um die Konkursmasse der Saab Automobile zu erwerben. Die Firma produzierte 2013 bis 2014 eine begrenzte Anzahl neuer Saab 9-3. Die schwedische Firma NEVS stellt nun in China zwei Elektroautos vor, die auf ehemaligen Saab-Modellen basieren.
Es ist kein Zufall, dass die beiden Elektroautos von NEVS wie die Saab-Modelle 9-3 und 9-3X aussehen. Als die schwedische Traditionsmarke 2012 Konkurs anmelden musste, kauften die chinesischen Investoren hinter NEVS die Produktionsanlagen und alle Rechte. Einzig die Namensrechte konnten nicht übernommen werden. Und deshalb dürfen die neuen Elektrofahrzeuge auch nicht Saab heissen.

Die neuen Saab

An der Elektronik-Messe CES in Shanghai (7. bis 9. Juni) präsentiert die schwedische Marke nun die Konzeptfahrzeuge NEVS 9-3, eine E-Limousine, und NEVS 9-3X, ein E-SUV. Beide sollen eine Reichweite von rund 300 Kilometern haben. Weitere Details zum Antrieb sind noch nicht bekannt. Allerdings sollen die Autos WiFi sowie einen starken Luftfilter haben, der keine Partikel über die Klimaanlage ins Auto lässt. Hergestellt werden sollen die Fahrzeuge im chinesischen Tianjin. Die geplanten Produktionszahlen liegen bei 200’000 Einheiten jährlich. Produktionsbeginn ist für Ende 2017 geplant.

© NEVS

Derzeit plant NEVS, erste Elektrofahrzeuge auf Basis des Saab 9-3 ab 2017 auszuliefern. Zielmärkte sind zunächst China und Schweden

2018 möchte NEVS seine E-Autos in der chinesischen 15-Millionen-Stadt Tianjin in einem Car-Sharing-Projekt einsetzen. 150’000 E-Fahrzeuge sind laut NEVS von chinesischen Firmen bereits vorbestellt.